Der Blog von Anke und Horst


Wie das Abenteuer begann...2017

Nein- wir wollten kein neues Boot kaufen, bevor unser "altes Boot" verkauft ist. Und natürlich würden wir auch nie wieder ein Boot an Land kaufen ohne es probieren zu können. Das alles haben wir schon einmal gemacht und ordentlich bereut. Als wir also am 18.Februar nach Fankfurt am Main fahren, wollen wir nur gucken. Und das machen wir auch ganz ausführlich, sechs Stunden lang. Na ja, und das wir am Ende bei den Verkäufern zu Hause einen Vertrag aufgesetzt haben und ihn unterschrieben haben, das könnt ihr euch nun denken. Es hat einfach im Herzen klick gemacht. Wir fahren noch in der Nacht nach Hause und sind völlig fertig von dem, was wir getan haben. Nicht nur, dass wir nun zwei Boote haben, wir müssen uns auch um den Transport nach Hooksiel kümmern- und zwar bis Ende März. Denn dann läuft der Mietvertrag bei der Frankfurter Werft aus.


Am 20.März wird das Boot in Frankfurt auf den Tieflader gesetzt und ist zwei Tage später in Hooksiel. Die Freude ist groß!!

Zwei Wochen später ist auch unsere Enterprise (ohne B) verkauft und wir können uns auf Enterprise B konzentrieren. Eigentlich hätten wir einige Zeit an Land arbeiten müssen, aber Horst muss das Boot schwimmen sehen. Darum lassen wir sie am 31.Mai zu Wasser.


Der Dodger entsteht nach Horsts eigenen Ideen. Ebenso der Geräteträger.

 

Am 18.Juni feiern wir mit Familie und Freunden die Schiffstaufe.



2018

--Am 11.Juni wird Carlotta geboren. Wir sind jetzt Großeltern!! Yeah :-)

 

Im Sommer verbringen wir geruhsame Zeiten in der Ostsee. Es ist kaum bis kein Wind, große Hitze und wir ankern viel und lassen es uns gutgehen.

 

Im Herbst geben wir unser Haus in Hooksiel an einen Makler. Wir wollen 2020 starten und rechtzeitig alles geregelt haben. Das Haus ist umgehend verkauft- wir gucken uns an und nicken beide- ja, dann gehts eben ein Jahr früher los. Wir ziehen zum 1.12. in eine möblierte Ferienwohnung, da wir alles verkauft oder abgegeben haben.

 

 


2019

Es bricht eine anstrengende Zeit an. Wir haben einige vorbereitende Seminare zu machen und viele Entscheidungen zu treffen und Formalitäten zu regeln. Außerdem beschließen wir, unserer Enterprise B einen neuen Motor zu gönnen.Diese Entscheidung ist folgenschwer, da einige Pannen passieren. Sie ist auch der Grund dafür, dass wir nicht- wie geplant- am 30.06. die Leinen loswerfen können. Trotzdem leben wir seit 01.06. an Bord und genießen dieses Gefühl. Am 27. Juni hat Horst seinen letzten Arbeitstag in Leer und wird von seinem Papa nach Hooksiel gebracht, denn das Auto wurde auch abgegeben. Seine KollegInnen haben ihm einen sehr schönen maritimen Abschied bereitet- hierfür nochmal herzlichen Dank!

 

Am 29.Juni feiern wir in unserer "alten Heimat" (im alten Hafen von Hooksiel) mit unseren Kindern  und Enkelkind, Opa, unseren geliebten Nachbarn, FreundInnen und HelferInnen unseren Abschied. Danke an euch alle für den wunderschönen Abend!!