FELIZ ANO    NUEVO

 

Fahrradgeschichte- Fortsetzung :-(

Am Silvesterabend hat an unserem Steg- direkt vor unserm Bug- ein großer Katamaran festgemacht.(Die Nationalität nenne ich besser nicht, um nicht zum Schubladen-Denken beizutragen.) Die 4 Männer an Bord lassen es ordentlich krachen - bis zum hell werden. Aber okay, ist schließlich Silvester. Am nächsten Tag wiederholen sie das, nur, dass sie schon mittags anfangen. Je mehr leere Flaschen desto lauter die Menschen und die Musik. Um 22.00 Uhr geht ein anderer Skipper hin und bittet um etwas Ruhe. Das Resultat: Noch lautere Musik, großer Spaß und regelmäßiges Horn-Signal dazu. Um 2:00 Uhr verliert Horst dann seine Nerven und geht raus. 

Ja- danach werden sie leiser. Und am nächsten Morgen ist im Vorderrad von Horsts neuem Fahrrad ein sehr großes Loch (Das Rad stand am Steg vor dem Boot.)  Der Donnerstag geht dann damit drauf, zu versuchen einen neuen Reifen zu bekommen.

No te preocupes, solo preguntate.

 

Freitag brechen wir zu einer großen Wanderung auf. Wir wollen unseren "Hausberg", den Montana Blanca besteigen. Zuerst gehts mit dem Bus zum Ort. Dann auf den Berg hinauf. Das ist nicht immer nur einfach, da der Weg bald aufhört und viel Gestein lose ist. Aber oben werden wir mit  einem großartigen Panorama belohnt. 

 

Der Weg runter geht erstaunlich einfach und schnell. Wir sind so geflasht, dass wir beschließen den Weg komplett zurückzulaufen. Die ersten Stunden macht das auch noch Spaß, aber irgendwann finden wir es echt anstrengend. Eine kurze Kaffepause in Playa Honda und dann weiter. Wir sind zum Sonnenuntergang zurück und richtig geschafft.

 

 

Für die kommende Woche haben wir einen Werft-Termin vereinbart. Darum am Montag früh raus und alles vorbereiten. Horst geht sicherheitshalber nochmal fragen- nein, heute nicht mehr. Vielleicht manana. Manana fragen: die Teile sind noch nicht bestellt. Oh.

Also Werft-Termin auf Februar verschoben. Ist nicht schlimm, da wir selber noch genug zu tun haben. Der Filter zwischen Haupttank und Tagestank wird eingebaut (das fehlende Teil bringt freundlicherweise der Skipper der ALTIMATE aus Deutschland mit), ein 2.Relingskleid genäht, ....